» po polsku

Planungen für den grenzüberschreitenden Nahverkehr Deutschland - Polen
     
» Index
» Swinemünde (Swinoujscie)
» Stettin (Szczecin)
» Landsberg (Gorzów)
» Küstrin (Kostrzyn)
» Dammvorstadt (Slubice)
» Guben (Gubin)
» Görlitz (Zgorzelec)
» Hirschberg (Jelenia Góra)
 
» Index Suedwestbezirk Berlin
» Impressum


Ein utopisches Gedankenexperiment?
Mit der Berliner-Bahn nach Chojna (Polen)


Die Wriezener Bahn, auf der zwischen der Endstation der Berliner S-Bahnlinie 7 in Ahrensfelde und der Stadt Werneuchen die Züge der Ostdeutschen Eisenbahnlinie 25 unterwegs sind, wurde seit den 1980er Jahren schrittweise stillgelegt:
Als erster wurde der Streckenabschnitt zwischen Wriezen und Neu-Rüdnitz (dt.-pl. Grenze) seit dem 1. Februar 1982 nicht mehr von Zügen befahren. Die Gleisanlagen sind mittlerweile demontiert worden. Auf polnischer Seite zwischen Alt-Rüdnitz und Jädickendorf fahren vermutlich auch seit den 1980er Jahren auch keine Personenzüge mehr: hier sind immerhin noch die Gleise vorhanden.
Das Teilstück der Wriezener Bahn zwischen Tiefensee und Wriezen ist seit 1998 ohne Verkehr. Jüngstes Opfer der Stilllegungswelle ist der Bahnabschnitt zwischen Werneuchen und Tiefensee.


Wir würden eine durchgehende, wiederinbetriebgenomme Schienenverbindung zwischen der polnsichen Kleinstadt Chojna (Königsberg), Godków (Jädickendorf), Wriezen und Berlin sehr begrüßen. Die Bahnlinie könnte nicht nur dem östlichen Berliner Umland neuen Aufschwung geben, sondern auch Berlin mit den ihr am nächsten gelegenen polnischen Ortschaften verbinden (Ausflugs- und Wirtschaftsfunktion). > Die MOZ berichtete 2011.

Da die Strecke der Wriezener S-Bahn für einen zeitgemäßen Vorortverkehr ohnehin elektrifiziert werden müsste, stellt sich die Frage, ob es statt einem Oberleitungsbetrieb auch eine Strecke mit Stromschiene für die Berliner S-Bahn geben könnte.

Technisch gesehen wäre dies machbar: Man bräuchte allerdings eine etwas geringere Spannung (beispielweise 800 Volt) für die Fahrzeuge, als sie bisher im S-Bahnnetz genutzt wird, da die Stromschiene einen größeren Querschnitt hat. Vorallem aber hat auch der Stromschienenbetrieb den Vorteil, dass die Bahnübergänge für alle Straßenfahrzeuge passierbar bleiben.

Wie könnte eine Überland-S-Bahn zwischen Berlin und der polnischen Stadt Chojna (Königsberg in der Neumark) konkret aussehen?

Streckenkilometer Berliner Stadtgrenze - Chojna: 84,1 km
Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h
Eingesetzte Fahrzeuge: Baureihe 481 (Berliner S-Bahn)
Durchschnittsgeschwindigkeit: rund 85 km/h
Fahrzeit Berliner Stadtgrenze - Chojna (mit S-Bahn): etwa 1 Stunde
Fahrzeit Berliner Stadtgrenze - Chojna (heute, RE und Bus): 2 Stunden (nur samstags)

Bahnhof
km
Fahrzeit
Bemerkungen
Berlin Hauptbahnhof
0,0
ab Berlin Ostbf.
 
Ahrensfelde
18,8
etwa 25 Min.
heutige Endstation der
Ahrensfelde Friedhof
20,0
etwa 26 Min.
in Betrieb (Dieselbahnen der ODEG)
Ahrensfelde Nord
21,3
etwa 28 Min.
in Betrieb (Dieselbahnen der ODEG)
Blumberg
23,8
etwa 30 Min.
in Betrieb (Dieselbahnen der ODEG)
Seefeld (Mark)
28,9
etwa 33 Min.
in Betrieb (Dieselbahnen der ODEG)
Werneuchen
33,3
etwa 35 Min.
heutige Endstation der Regionalbahn OE25
Werftpfuhl
37,9
etwa 37 Min.
Strecke bis 2006 in Betrieb
Tiefensee
39,8
etwa 39 Min.
Strecke bis 2006 in Betrieb, Draisinenverkehr
Leuenberg
45,3
etwa 41 Min.
Strecke bis 1998 in Betrieb, Draisinenverkehr
Sternebeck
53,1
etwa 44 Min.
Strecke bis 1998 in Betrieb, Draisinenverkehr
Schulzendorf
58,3
etwa 46 Min.
Strecke bis 1998 in Betrieb
Wriezen
66,5
etwa 53 Min.
Umsteigemöglichkeit zur ODEG
Altmädewitz
70,3
etwa 55 Min.
Strecke bis 1982 in Betrieb
Altreetz
73,0
etwa 57 Min.
Strecke bis 1982 in Betrieb
Neurüdnitz
74,8
etwa 59 Min.
Strecke bis 1982 in Betrieb
Siekirki (Zäckerick-Altrüdnitz)
80,0
etwa 64 Min.
» Bilder der letzten Sonderfahrt
Klepicz (Klemzow)
86,8
etwa 69 Min.
Strecke bis 2002 in Betrieb
Nowe Objezierze (Groß Wubiser)
89,5
etwa 75 Min.
Strecke bis 2002 in Betrieb
Przyjezierze-Moryn (Butterfelde)
92,9
etwa 81 Min.
4.400 Einwohner in der Stadtgemeinde Moryn
Godków (Jädickendorf)
100,1
etwa 85 Min.
Umsteigemöglichkeit zur RB (PKP)
Chojna (Königsberg/Neumark)
105,0
etwa 95 Min.
7.145 Einwohner in der Kleinstadt Chojna

Und so sieht die Strecke heute aus:


Gesperrte Oderbrücke zwischen Alt- und Neu-Rüdnitz (Foto: verkehrsrelikte.de)


ebenso (Foto: verkehrsrelikte.de)


Überwuchterter Bahnübergang an der Bahnstrecke nach Sierkiki (Foto: verkehrsrelikte.de)


ebenso (Foto: verkehrsrelikte.de)