.Links.|.Kontakt

 

 


Stillgelegter Streckenteil Nördliche Umgehungsbahn
Kremmen <> Oranienburg


Die Bahnstrecke zwischen Kremmen und Oranienburg (im Landkreis Oberhavel) verläuft heute durch ein ausgedehntes Waldgebiet und ist seit 2000/2001 offiziell stillgelegt. Die Strecke der sog. ehemaligen nördlichen Umgehungsbahn von Oranienburg nach Nauen besitzt seit 1967 für den Personenverkehr keine Bedeutung mehr. Auch der Güterverkehr endete zwischen 1993 (Kremmen-Germendorf) bzw. 1996 (Germendorf-Oranienburg). Zwischenzeitlich nutzte ein Draisinenunternehmen die gut erhaltene Bahnstrecke, deren Oberbau noch 1990 grunderneuert wurde, für den touristischen Freizeitverkehr.
Am Bahnhof Kremmen fällt vom Zugfenster der Abzweig der Strecke auf, die Gleise sind noch vorhanden. Hier lässt sich eine Bahnwanderung nach Oranienburg gut beginnen. BahnInfo hat im Februar 2021 die Strecke besucht, die sich in eine reizvolle Rundwanderung integrieren lässt.
Die Strecke ist bislang auch noch nicht überbaut worden und könnte, gerade im Zuge der Siedlungs-Verdichtung rund um Oranienburg und Schwante/Kremmen, mittelfristig wieder an Bedeutung, vor allem für den Personenverkehr, zu gewinnen.


Streckenkarte (Hintergrund: openstreetmap.org)

Aufnahmen der Strecke, Stand: Februar 2021









Zwischen Kremmen und Germendorf






Brücke über den Horstegraben








Im Kremmener Forst







Bahnübergang Schwanter Weg




Andreas Jüttemann 2021
Impressum